Die Crowdfunding Ökonomie in Zeiten von Corona

Corona hat viele Unternehmen an den Rand ihrer wirtschaftlichen Existenz gebracht. Zahlreiche Unternehmer sind gezwungen kreativ zu werden und neue Einnahmequellen zu erschließen. Covid-19 hat nicht nur den lokalen Handel zum Erliegen gebracht, sondern auch die Kaufkraft der Bevölkerung erheblich geschmälert. Etwa 35% der Beschäftigten sind aktuell in Kurzarbeit und müssen daher Gehaltseinbußen erleiden. Bei einem Großteil der Bevölkerung reicht das Einkommen daher knapp für Miete, Strom und Essen. Anschaffungen werden hinausgezögert, was die Umsätze der Unternehmer stark mindert.

Die Digitalisierung wird beschleunigt

Da ein Kontaktverbot herrscht, ist nun auch dem letzten Menschen bewusst geworden, dass die Digitalisierung viele Vorzüge bietet. Nicht nur Unternehmen wollen nun stärker im Internet präsent sein. Auch Behörden haben erkannt, dass viele Prozesse digitalisiert werden können, sodass Beamte effektiver arbeiten und ein persönlicher Kontakt nicht mehr notwendig ist.

Besonders betroffen sind Schulen, in denen kein Unterricht abgehalten werden konnte. Hier rächt sich nun, dass kaum in die digitale Ausstattung und Bildung investiert wurde. Während beispielsweise skandinavische Länder nahezu ungestört per Internet unterrichten konnten, haben sich in Deutschland große Probleme ergeben.

Crowdfunding ist kreative Lösung

Der Verkauf von Gutscheinen während Covid-19

In Zeiten in denen kein Umsatz erwirtschaftet werden kann, sind Unternehmer auf die Unterstützung der Kunden angewiesen. Vor allem Unternehmen mit einer starken Kundenbindung können nun profitieren. Um die schweren Zeiten überdauern zu können, muss Liquidität geschaffen werden. Eine Lösung: In der Zukunft liegende Umsätze sofort realisieren.

Das ist beispielsweise über Crowdfunding Plattformen möglich. Hier kann man um Unterstützer buhlen und versuchen jetzt Einnahmen zu generieren, deren Gegenleistung nach den Kontaktverboten erbracht wird. Ein klassisches Beispiel ist der Verkauf von Gutscheinen.

Beispiele wie Crowdfunding funktionieren kann, findest du hier:

Startnext

Kickstarter

99-Funken

Steady

Eine gute Zeit für neue Vertriebswege

In jeder Krise stecken auch Chancen und Unternehmen haben nun viel Zeit um neue Lösungen für alte Probleme zu finden. Jetzt wo das Tagesgeschäft zum Erliegen gekommen ist, kann man sich Problemen widmen, die länger nicht angegangen wurden. Ein Beispiel dafür ist der Aufbau von neuen Vertriebskanälen. Die Pflege eines Onlineshops, die Optimierung der Amazon-Listungen und die Erschließung neuer Märkte sollte zu Covid-19 an oberster Stelle stehen.

Auch Kooperationen zwischen Unternehmen und Händlern können nun intensiviert werden.

Wer es schafft seinen Partnern und Kunden auch während der Corona-Pandemie treu und im Gedächtnis zu bleiben, wird gestärkt aus der schwierigen Zeit hervorgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.